Akademie St.Gallen bei Facebook Akademie St.Gallen bei Instagram Akademie St.Gallen bei LinkedIn Akademie St.Gallen bei YouTube

Schutzkonzept COVID-19 (gültig ab 19.10.2020)

Diese Grundlagen basieren auf den aktuellen Vorgaben des Kantons St.Gallen. Sie gelten für alle Lernenden, Studierenden, Kursteilnehmenden und Mitarbeitenden des KBZ und der Akademie St.Gallen.

 

Grundsätzliches

  • Der Unterricht findet in Vollbesetzung, gemäss Stundenplan und in allen Fächern statt. Alle Studierenden sind im Präsenzunterricht anwesend.
  • Studierende und Dozierende mit möglichen Corona-Symptomen dürfen das Schulareal so lange nicht betreten, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.
  • Der Mensabetrieb im «park’s» findet mit angepasstem Angebot unter Einhaltung der Abstandsvorschriften statt. Die Bewirtung von Drittpersonen bleibt verboten. 
  • Wenn immer möglich ist der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Diese Regelung gilt auf dem ganzen Schulgelände, somit auch im Freien.
  • Auf den Verkehrsflächen im gesamten Schulhaus (Foyer, Treppenhaus, Gänge, WC) gilt eine Maskenpflicht für alle. Dies gilt auch für die Mensa bis zum Zeitpunkt der Platzeinnahme am Esstisch.
  • Es besteht nach wie vor keine generelle Maskenpflicht für den Unterricht. Die Akademie empfiehlt das Tragen einer Maske ab 14 Personen.
  • Wo Abstände in den Schulzimmern nicht eingehalten werden können (Gruppenarbeiten, weniger Abstand als 1.5 Meter), gilt Maskenpflicht.
  • Der Unterricht wird so gestaltet, dass ein grösstmöglicher Abstand unter und zu den Studierenden während des gesamten Unterrichts sichergestellt werden kann.
  • Studierende und Dozierende können je eine Akademie-Stoffmaske unentgeltlich beim Sekretariat beziehen (so lange Vorrat).

 

Kontaktdaten/Contact Tracing

  • Die Kontaktdaten werden in jedem Fall im Unterricht, an Sitzungen/Besprechungen und in jeder anderen Form von Veranstaltung für alle Anwesenden sichergestellt.
  • Im Falle eines Contact Tracing durch das Gesundheitsdepartement werden die Klassenlisten vorgelegt.

 

Raumnutzung / Hygiene

  • Die Abstandsmarkierungen und Wegführungen bleiben wie bis anhin bestehen.
  • Die Hygienestationen an den Eingangstüren bleiben in Betrieb.
  • Die Reinigung der Tischflächen am Ende des Unterrichts vor dem Zimmerwechsel ist weiterhin durch die Studierenden sicherzustellen.
  • Unterrichtszimmer sind mehrmals täglich und ausgiebig zu lüften.
  • Sämtliche Reinigungsroutinen des Hausdienstes bleiben weiterhin bestehen.
  • Die bereits bekannten Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen (Hände waschen, Hände schütteln vermeiden, in Taschentuch oder Armbeuge husten/niesen, Abstand halten in den Pausen- und Aufenthaltsräumen) gelten nach wie vor.

 

Kundenschalter

Bei Kundenschaltern sind Bodenmarkierungen angebracht, um die Einhaltung des Abstandes von mindestens 1.5 Metern zwischen den Kund/innen zu gewährleisten. Ausserdem wurden nach Möglichkeit Plexiglasscheiben oder andere Abtrennungen angebracht.

 

Quarantäne

  • Wir verweisen auf die vom Bund erlassenen Quarantänevorschriften für Rückkehrer aus Risikoländern.
  • Steckt sich ein Studierender mit dem Coronavirus an, stellt der Kanton die im gleichen Haushalt lebenden Personen (Erwachsene und Kinder) unter Quarantäne.
  • Die Studierenden derselben Klasse und die Lehr- und Betreuungsperson werden nicht unter Quarantäne gestellt. Die Schule ergreift keine weiteren Massnahmen.
  • Infizieren sich zwei oder mehr Studierende in einem Abstand von weniger als zehn Tagen in derselben Klasse, stellt der Kanton die gesamte Klasse inklusive Dozierende/r unter Quarantäne. In diesem Falle wird der Unterricht nach Möglichkeit im Fernunterricht weitergeführt.

 

Grundlagen

► Massnahmen zum Schutz von Personen mit COVID-Symptomen und von besonders gefährdeten Personen

► Massnahmen zu Information und Kommunikation

► COVID-Symptome gemäss BAG