Sub­jekt­fi­nan­zie­rung und Zah­lungs­mo­da­li­tä­ten: So­zial­ver­siche­rungs­fach­leute mit eidg. FA

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen im Zusammenhang mit der neuen Subjektfinanzierung in der Höheren Berufsbildung seit August 2017 sowie zu den von der Akademie angebotenen Finanzierungsmöglichkeiten bzw. Zahlungsmodalitäten.

 

Was bedeutet Subjektfinanzierung?

Bei der Subjektfinanzierung erhält nicht die Bildungsinstitution die vom Bund bezahlten Subventionen sondern die Studierenden können diese nach Prüfungsantritt dem Bund in Rechnung stellen. Der Vorteil liegt im Vergleich zum alten Subventionssystem in den höheren Bundesbeiträgen.

 

Was kostet mich der Lehrgang?

Die Lehrgangskosten betragen netto pro Semester CHF 1’680.- oder 5 Teilzahlungen à CHF 336.- (inklusive Lehrmittel). Der Bundesbeitrag von 50% der Lehrgangskosten (CHF 5’040.-), der nach Prüfungsantritt und unabhängig vom Prüfungserfolg ausbezahlt wird, ist bereits in Abzug gebracht. Die eidgenössischen Prüfungsgebühren betragen CHF 2’000.- (Stand 2020). Sie sind der Prüfungsträgerschaft direkt zu bezahlen.

 

Welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen?

Es stehen Ihnen zwei Finanzierungsvarianten mit verschiedenen Zahlungsmodalitäten zur Auswahl:

Variante 1 (Vollzahlung):

Sie bezahlen CHF 3’360.- pro Semester oder 5 Teilzahlungen à CHF 672.-. Der Bund bezahlt Ihnen nach Prüfungsantritt CHF 5’040.- zurück.

Variante 2 (Teilzahlung):

Sie bezahlen einen reduzierten Semesterbeitrag von CHF 2’240.- oder 5 Teilzahlungen à CHF 448.-

60 Tage vor Prüfungsantritt erhalten Sie eine Rechnung von CHF 3’360.- (Schlusszahlung), was der Höhe des noch offenen Semestergelds entspricht. Sie haben nun 3 Optionen:

  • Sie bezahlen die Rechnung vor Prüfungsantritt und erhalten vom Bund eine Rückzahlung von CHF 5’040.-,
  • Sie erstrecken die Schlusszahlung über die Prüfung hinaus und erhalten vom Bund zu einem späteren Zeitpunkt eine Rückzahlung von CHF 5’040.-,
  • Sie bezahlen die Schlussrechnung nicht und lassen diese mit dem rund 90 Tage später ausbezahlten Bundesbeitrag verrechnen. In diesem Fall verringert sich der Bundesbeitrag aufgrund Ihrer niedrigeren und tatsächlich geleisteten Gesamtzahlung auf CHF 3’360.-.

 

Ab wann gilt die Subjektfinanzierung?

Die Subjektfinanzierung des Bundes gilt seit 1. August 2017 für alle Vorbereitungskurse für eidgenössische Berufsprüfungen und Höhere Fachprüfungen. Dadurch bekommen die Studierenden, nach Prüfungsantritt und unabhängig vom Prüfungserfolg, vom Bund eine Rückerstattung in der Höhe von max. 50% ihrer Weiterbildungskosten. 

 

Alle Zahlungsmodalitäten im Überblick

Nachfolgende Tabelle verschafft Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten bzw. Zahlungsmodalitäten. Die Nettokosten entsprechen rückwirkend betrachtet Ihren tatsächlichen Weiterbildungskosten nach Auszahlung des Bundesbeitrages. Sie können je nach gewähltem Zahlungsmodell variieren, da der Bund seine Rückerstattung auf der Basis der tatsächlich bezahlten Schulgelder berechnet.

 

alle Angaben in CHF

Zahlungsvariante 1
(Vollzahlung)
Zahlungsvariante 2
(Teilzahlung)
 

1 Vollzahlung

5 Teilzahlungen

1 Teilzahlung mit Schlusszahlung 5 Teilzahlungen mit Schlusszahlung 1 Teilzahlung und Verrechnung der Schlusszahlung
1. Semester 3'360.– 672.– 2'240.– 448.– 2'240.–
2. Semester 3'360.– 672.– 2'240.– 448.– 2'240.–
3. Semester 3'360.– 672.– 2'240.– 448.– 2'240.–
Schlusszahlung 0.– 0.– 3'360.– 3'360.– 3'360.– 1)
Bundesbeitrag - 5'040.– - 5'040.– - 5'040.– - 5'040.– - 3'360.–
Nettokosten Total 5'040.– 5'040.– 5'040.– 5'040.– 6'720.–

 

Ihre effektiven Kosten pro Semester 1'680.– 336.– (5x) 1'680.– 336.– (5x) 2'240.– / 448.– (5X)

 

1) Sie bezahlen die Schlussrechnung nicht und lassen diese mit dem rund 90 Tage später ausbezahlten Bundesbeitrag verrechnen.